Graue Schnauzen

Hier geht es direkt zu unseren Vermittlungstieren...

Wissen Sie, wie man ein Altersheim für Hunde nennt? Nein? Doch, Sie wissen es. Man nennt es Tierheim!

Nicht selten sind es ältere oder alte Hunde, die ihren Besitzern plötzlich „zu viel“ werden. Jeden Tag werden einst geliebte und verhätschelte, aber auch Jahre lang vernachlässigte und nun endgültig ausgediente alte Hunde in unseren Tierheimen abgegeben.

Sie als Tierfreund können sich sicher nicht vorstellen, sich je von Ihrem Liebling zu trennen und ihn in einem Tierheim abzugeben. Nun, dies können wir Tierfreunde wohl alle nicht.
Gründe für eine Abgabe gibt es viele, doch in den letzten Jahren kam ein bis dato noch eher seltener Abgabegrund zu den üblichen - schwere Krankheit oder Tod des Halters, Allergien, berufliche, private oder häusliche Veränderungen - hinzu: die Armut in Deutschland, hervorgerufen durch Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit und Co.

Gerade für Hartz IV-Empfänger ist es oft kaum möglich, mit den wenigen ihnen zustehenden Bezügen neben sich selbst noch ihr geliebtes Tier durchzubringen. Was bleibt, ist der schwere Gang zum Tierheim. Oft wird der geliebte Vierbeiner dort unter Tränen abgegeben.

Was nun? Die Vermittlungschancen von alten Hunden sind so gering, dass die Hundesenioren neben den quietschvergnügten Junghunden und Welpen in den Nachbarzwingern sogar selbst bemerken, wie wenig Beachtung ihnen noch „zusteht“.

Dabei wäre ein Hundeanfänger mit einem älteren Hund oft sehr viel besser beraten als mit einem Welpen. Auch für berufstätige Menschen bietet sich die Anschaffung eines älteren, vielleicht schon erzogenen, zumindest aber ruhigeren Hundes eher an als die eines in der Erziehung meist viel anspruchsvolleren Welpen.

Die meisten Hunde sind bis ins hohe Alter hinein sehr lernfähig. Aus Erfahrung können wir sagen, dass sich ältere Hunde in der Regel sehr gut auf ein neues Zuhause einstellen und in dieser Hinsicht durchaus flexibel sind. Sie sind genauso liebenswert, anhänglich und anpassungsfähig wie ein junger Hund.

Außerdem haben sie jungen Hunden in Bezug auf Grunderziehung und Erfahrung meist etwas voraus, vor allem dann, wenn sie bereits ein Zuhause hatten und aus den oben genannten Gründen abgegeben wurden. Bitte bedenken Sie, dass die wenigsten Hunde aufgrund von Verhaltensauffälligkeiten im Tierheim landen. Oft steht hinter dem Schicksal eines Tierheimhundes die traurige Geschichte eines Menschen.

Sie können uns so viel Freude bereiten, diese alten, fast vergessenen Hunde, denen meist ein warmes, liebevolles Plätzchen genügt, wo sie in Ruhe ihren Lebensabend verbringen dürfen. Einen dankbareren Hund als einen alten Hund kann man sich kaum wünschen! Und ist die Weisheit und innere Ruhe des Alters nicht etwas Wunderbares?

 

Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern

Unsere Schützlinge >>

zur Startseite - Tierhilfe Fuerteventura e.V.
zur Startseite - Tierhilfe Fuerteventura e.V.

 

Graue Schnauzen