Ein Welpe kommt ins Haus

Ich kann Ihnen aus eigener Erfahrung sagen: Wenn Sie die Tipps einer guten Hundeschule und/oder von welpenerfahrenen Vermittlern annehmen und diese konsequent umsetzen, geht es stetig vorwärts und außerdem lernen auch Sie Tag für Tag dazu. Ich möchte einige wichtige Ratschläge hier aufführen.

Ihr Welpe wird auf Fuerteventura auf seine Ausreise vorbereitet: Nach der Aufnahme des Hundes in unsere Welpenstation wird er zunächst einmal untersucht, wenn nötig gebadet und mit Zeckenschutz-Mittel behandelt. Dabei findet mit Panacur die erste Entwurmung statt, wobei das Medikament drei Tage hintereinander zugeführt wird.
Nach einigen Tagen der Eingewöhnung bekommt er, vorausgesetzt er ist schon 7 Wochen alt, seine erste Impfung „Vanguard CPV“ gegen Parvovirose. Nach weiteren 3 Wochen erhält er die 1. Vanguard 7-fach Schutzimpfung; diese Impfung bewirkt bei den Hunden eine aktive Immunität gegen Parvovirose (Lebend-Viren), Staupe, H.c.c.-Zwingerhusten, Leptospirose (inaktiviert).
Nach weiteren 4 Wochen wird dem Hund die 2. Vanguard 7-fach Schutzimpfung injiziert, sowie Rabdomun (Tollwut). Bei dieser Gelegenheit wird ihm auch der Microchip eingesetzt. Natürlich wurde der Welpe vor der Impfung mit Drontal entwurmt. Voraussetzung für eine Impfung ist auch, dass der Kleine völlig gesund ist.
Nach weiteren 4 Wochen hat der Welpe seinen kompletten Impfschutz (Grundimmunisierung) und darf nach Deutschland ausreisen. Der Impfschutz muss jährlich aufgefrischt werden. Bitte versäumen Sie diesen wichtigen Termin nicht.

Was müssen Sie vor der Ankunft Ihres Welpen erledigen?

Ihr Welpe ist im Anflug nach Deutschland: Sie haben sich sicherlich schon mit Ihrer Flugabholerin am Flughafen verabredet. Bitte bringen Sie eine Decke oder ein Betttuch mit, denn ab und zu geht mal etwas vor Aufregung in die Box. Aus Sicherheitsgründen bekommt Ihr Welpe mindestens 12 Stunden vorher nichts mehr zu fressen, damit er sich im Flugzeug nicht übergeben muss. Beruhigungsmedikamente bekommen nur jene Hunde, die schon auf der Fahrt zum Flughafen unter großem Stress stehen, der größte Teil aber nimmt alles gelassen hin.

Haben Sie Kinder? Nehmen Sie diese wenn möglich zur Abholung mit. Sie werden sehen, Ihr Hund wird zuerst auf die Kinder zugehen. Haben Sie schon einen Hund, würde ich aus eigener Erfahrung empfehlen, diesen zu Hause zu lassen. Denn auch Ihr Ersthund ist nervös und sehr angespannt, weil er vielleicht den Flughafenstress nicht kennt oder Herrchen und Frauchen so aufgeregt sind, dass es sich auf ihn überträgt. Wie soll er dann noch ganz cool verkraften, dass ein weiterer Hund um Ihre Gunst kämpft?

Die Ankunft im neuen Zuhause: In den ersten Tagen nach der Ankunft Ihres neuen Mitbewohners sollten Sie möglichst viel Zeit für ihn haben. Schenken Sie ihm Ihre gesamte Aufmerksamkeit, damit er sich schnell eingewöhnt. In den ersten Nächten wird Ihr kleiner Welpe wahrscheinlich wimmern und keine Ruhe finden, wenn Sie ihn alleine lassen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass auch Welpen bei uns im Rudel leben und sich in den Schlaf kuscheln können. Jetzt muss er plötzlich alleine die Nacht verbringen. Bleiben Sie eine Zeit lang bei ihm oder nehmen Sie ihn mit in Ihren Schlafraum und stellen dort das Hundebett auf.

Die Anfangsphase sollte eine fröhliche Zeit sein, in der Sie und Ihr Welpe sich kennenlernen, und er lernt, Ihnen zu vertrauen. Auf diese Art legen Sie das Fundament für ein glückliches gemeinsames Leben. Vermeiden Sie an den ersten Tagen nach der Ankunft große Unternehmungen mit Ihrem neuen Zuwachs sowie zu viele Besuche. Natürlich möchten Verwandte und Freunde den kleinen Fuerteventura-Hund kennenlernen, aber sicherlich haben sie auch Verständnis, wenn Sie sie bitten, noch ein paar Tage zu warten.

Wenn andere Haustiere im Haushalt leben: Wenn Sie weitere Haustiere haben, machen Sie diese Schritt für Schritt auf neutralem Terrain (betrifft Hunde) und unter Aufsicht mit Ihrem neuen Welpen bekannt. Es gibt wiederum Hunde, die es gelassen aufnehmen, wenn ein anderer Hund ins Haus kommt. Lassen Sie den Welpen in der Anfangszeit auf keinen Fall mit einer älteren Katze oder einem älteren Hund alleine. Füttern Sie getrennt, bis die Tiere Freundschaft geschlossen haben. Katzen sollten bei Ankunft des neuen Welpen im Haus sein. Haben Sie Nagetiere oder Vögel, so machen Sie Ihrem Welpen sofort begreiflich, dass diese Ihnen gehören und für ihn tabu sind. Natürlich sollte man sie vorsichtig aneinander gewöhnen, dies aber nur unter Aufsicht und nicht am ersten Tag!

Wie Ihr Welpe stubenrein wird: Wenn Sie Ihren Welpen früh genug trainieren, sollte die Stubenreinheit kein großes Problem sein. Geduld und Lob zur richtigen Zeit sind das ganze Geheimnis. Da ein Welpe nur kleine Verdauungsorgane hat, muss er sich häufiger entleeren. Achten Sie deshalb sehr sorgsam auf das Verhalten des Tieres und studieren Sie seine Körpersprache, um den Hund zu verstehen und rechtzeitig eingreifen zu können. Meist läuft der Kleine im Kreis, winselt vor der Tür oder wirft Ihnen einen ängstlichen Blick zu. Dann ist es höchste Zeit, „Gassi zu gehen“. Hauptsächlich muss ein Welpe am Morgen, nach der Fütterung und nachdem er geschlafen hat.

Bestrafen Sie ihn nicht, wenn es in der Wohnung zu einem „Unfall“ kommt. Schlagen Sie ihn nicht und tauchen Sie auf keinen Fall seine Nase ins Häufchen. Er kann den Unfall und die Strafe nicht miteinander in Verbindung bringen. Ertappen Sie ihn auf frischer Tat, führen Sie den Welpen sofort nach draußen, damit er sein Geschäft beenden kann. Loben Sie ihn dann ausführlich; ein Leckerchen kann dabei sehr gute Dienste leisten.

Ich hoffe, Ihnen einige Tipps und Denkanstöße gegeben zu haben. Gerne steht Ihnen unser Vermittler-Team bei Fragen und/oder Problemen zur Seite.

Denken Sie einfach daran: Welpen sind wie kleine Kinder. Sie brauchen sehr viel Zuwendung, einen geregelten Tagesablauf und wollen immer und überall dabei sein.

Autor: Elke Reising
 

Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern

Wissenswertes >> Ratgeber >>

zur Startseite - Tierhilfe Fuerteventura e.V.
zur Startseite - Tierhilfe Fuerteventura e.V.

 

Ein Welpe kommt ins Haus