Pflegestellen

… Pflegestelle, was ist das?
In Pflegestellen werden meist die Tiere untergebracht, die schnell ein Zuhause brauchen, krank sind, Pflege benötigen oder erst wieder Vertrauen zu Menschen fassen müssen. Für diese Tiere sind erfahrene Pflegestellen unverzichtbar. Eine Pflegestelle ist eine Art Zwischenstation zwischen Perrera und endgültigem Zuhause.

Sie nehmen ein in Not geratenes Tier auf und geben ihm bis zur endgültigen Vermittlung ein vorübergehendes Zuhause. Sie retten ihm so das Leben und helfen ihm, seine Vergangenheit schneller zu überwinden.

Eine wichtige Tierschutzarbeit, auf die wir angewiesen sind. Wie vielen Tieren wir helfen können, hängt entscheidend davon ab, wie viele Pflegeplätze zur Verfügung stehen.

… Pflegestelle, warum?
In Pflegestellen leben die Vierbeiner mit Menschen zusammen in Haus oder Wohnung statt einsam im Zwinger. So kann man gezielt auf ihre Bedürfnisse eingehen und ihnen schneller helfen, die Vergangenheit zu überwinden.

Die meisten Tiere, die untergebracht werden müssen, haben Schlimmes erlebt. Sie können verletzt sein, Wunden, Knochenbrüche usw. haben, sind oft geschwächt und abgemagert, teilweise verängstigt, nicht erzogen und meistens noch nicht stubenrein.

Eine Pflegestelle zu sein bedeutet viel Arbeit, Geduld, Zeit, Toleranz und Herz.

… wie werde ich Pflegestelle?
Unsere Pflegestellen müssen die gleichen Voraussetzungen erfüllen wie unsere Endstellen. Das bedeutet, wir führen eine Vorkontrolle bei Ihnen durch und lernen Sie in einem persönlichen Gespräch kennen.
Sie können sich jederzeit an einen unserer Ansprechpartner wenden. Dieser wird alles Weitere mit Ihnen besprechen und Ihnen gern Ihre Fragen beantworten.

Grundsätzlich erwarten wir von allen Pflegestellen Zuverlässigkeit, Hundeerfahrung, Seriosität und Verantwortungsbewusstsein. Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass eine zwischenzeitliche Endvermittlung immer Vorrang vor einer Pflegestelle hat.

… welcher Hund soll es sein?
Auf dieser Internetseite stellen wir die Hunde vor, die dringend einen Platz benötigen. Dort erfahren Sie schon einiges über die Tiere. Wir stimmen mit Ihnen ab, ob das ausgesuchte Tier für Sie in Frage kommt. Wohnen in Ihrem Haushalt bereits andere Tiere (Katzen, Hunde, Kleintiere etc.), werden wir darauf achten, mit Ihnen ein entsprechend verträgliches Tier auszuwählen.

Bitte bewerben Sie sich als Pflegestelle nur nach gründlicher Überlegung und nur, wenn Sie wirklich ein Tier in Pflege nehmen können. Sie können sicher sein, dass wir Ihnen während der gesamten Pflegezeit ständig beratend und unterstützend zur Seite stehen. Falls unüberwindbare Probleme mit dem Tier entstehen, helfen wir natürlich auch, diese Probleme zu lösen oder das Tier eventuell anderweitig unterzubringen. Sie werden damit nicht allein gelassen.

… Pflegestelle, Ihre Aufgaben:
Sie geben dem Pflegetier ein sicheres und artgerechtes Zuhause und lassen ihm alle Zuneigung und Pflege angedeihen, die notwendig ist, um das Tier gesundheitlich und psychisch wiederherzustellen und ihm seine Würde wiederzugeben.

Durch Ihre Beobachtung helfen Sie, Wesen und Charakter des Hundes einzuschätzen und so ein passendes Zuhause für ihn zu finden.
Sollte eine ärztliche Behandlung notwendig werden, sprechen Sie diese bitte vorher mit uns ab. Entsprechende Ansprechpartner nennen wir Ihnen gern.

… der Pflegehund kommt:
Die Reiseplanung des Vierbeiners erfolgt umgehend nach Zusage. Sicher haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihren Pflegehund nicht immer bis zur Haustür bringen können, denn das würde unsere Kapazitäten restlos erschöpfen. Wir sind aber bestrebt, den nächstmöglichen Flughafen auszuwählen.
Natürlich werden Sie dort nicht allein gelassen, ein kompetenter Ansprechpartner ist immer dabei und steht Ihnen beim Empfang des Pflegetieres zur Seite.

… Ihnen entstehen keinerlei Kosten:
Wir übernehmen selbstverständlich die Tierarztkosten und kommen auch für die Futterkosten auf (natürlich freuen wir uns sehr darüber, wenn unser Schützling bei Ihnen „kost- und logiefrei“ wohnen darf).

… Pflegestelle, die rechtliche Seite:
Bei der Übergabe des Tieres machen wir mit Ihnen einen Pflegevertrag.
Mit der Aufnahme des Pflegehundes erhalten Sie alle erforderlichen Dokumente wie Impfbuch und Laborergebnisse der Mittelmeerkrankheits-Tests.

Für die Pflegehunde wird eine spezielle Haftpflichtversicherung abgeschlossen. Diese haftet allerdings nur für Schäden, die Dritten entstehen, denn wir gehen - genauso wie die Versicherung - davon aus, dass Sie verantwortungsbewusst mit dem Tier umgehen und wertvolle Gegenstände bei Ihnen zuhause nicht durch das Tier zu Schaden kommen können.

… Vermittlung eines Pflegehundes
Während der Hund bei Ihnen ist, versuchen wir über alle zur Verfügung stehenden Medien, ein endgültiges Zuhause für ihn zu finden. Natürlich können Sie sich mit um die Vermittlung kümmern. Bis zur Vermittlung können jedoch Tage bis Monate vergehen.

Damit Interessent/innen sich umfassend informieren können, geben wir – sofern Sie damit einverstanden sind – nach der ersten Kontaktaufnahme Ihre Telefonnummer oder E-Mail-Adresse weiter. So können Sie mit entscheiden, ob die Chemie zwischen Hund und Interessent/in stimmt.

Es ist in unser aller Interesse, für den Vierbeiner ein stabiles Zuhause zu finden, in dem er geliebt, gut versorgt und artgerecht gehalten wird. Daher ist ein Vorbesuch bei den Interessenten zwingend notwendig und wird von der Tierhilfe Fuerteventura e.V. organisiert.

Auch wenn es schmerzt, einen lieb gewonnen Gast gehen zu lassen, so ist es doch auch jedes Mal schön, wenn ein Pflegetier in sein neues Zuhause gebracht wird. Außerdem wartet bereits das nächste Sorgenkind auf einen warmen Platz.

Wichtig: Falls Sie sich von Ihrem Pflegehund gar nicht mehr trennen möchten, können Sie ihn natürlich auch selbst adoptieren. In diesem Fall haben Sie das Vorrecht vor anderen Interessenten.

Haben Sie sich entschieden, für uns als Pflegestelle tätig zu werden?
Dafür schicken wir Ihnen im Namen unserer Schützlinge ein dickes Dankeschön.

So können Sie sich als Pflegestelle registrieren (bitte nutzen Sie nur eine der nachfolgend aufgeführten Möglichkeiten):


 

Ihre Hilfe >>

zur Startseite - Tierhilfe Fuerteventura e.V.
zur Startseite - Tierhilfe Fuerteventura e.V.

 

Pflegestellen